Eine Auszeichnung für besondere Leistungen

Am Mittwoch, den 02.10.2013, erhielten einige Schüler eine besondere Belohnung. Für sehr gute schulische Leistungen in einem speziellen Fach oder durchweg in allen Fächern, wie auch für besonderes Engagement im sozialen oder musikalischen Bereich erhielten Schüler der Klassenstufen 6 bis 12 von Frau Salewski und Frau Lubenau Urkunden überreicht. Nach anschließendem Anstoßen mit Orangen- oder Apfelsaft und musikalischer Untermalung durch Herrn Hunger, ging es mit dem Bus weiter ins Panometer. Zurzeit kann man dort eine Ausstellung zum Thema  „LEIPZIG 1813“ besuchen. Anhand des Titels könnte man vermuten, dass die Völkerschlacht bei Leipzig im Mittelpunkt steht, dem ist aber nicht so. Yadegar Asisi versucht mit seinem neuesten Projekt vielmehr das Leben der Menschen und die Atmosphäre dieser Zeit in den Fokus zu rücken. Nach einer 45 minütigen Führung durch die Ausstellung, die uns den geschichtlichen Hintergrund näher brachte, hatten wir noch Zeit, das Panoramabild im großen Rundsaal auf uns wirken zu lassen. Auf etwa 3.500 Quadratmetern  zeigt das weltgrößte 360°-Panorama die Stadt Leipzig am Ende der Völkerschlacht. Mit viel Liebe zum Detail werden die Truppen, Soldaten, Verletzten, Erkrankten, Helfer und Zivilisten zwischen Panik, Aufruhr und Chaos dargestellt. Im Wechsel von Tag und Nacht kann man die Stadt am besten vom Dach der Thomaskirche erkunden, indem man sich auf die 15 Meter  hohe Aussichtsplattform begibt und bei französischen Liedern und Geräuschen des Krieges in das damalige Leben eintaucht. Nach abschließendem Gruppenfoto ging es mit schönen Erinnerungen wieder zurück.

Schüler, die sich besonders durch sehr gute Leistungen oder großes Engagement ausgezeichnet haben, werden zukünftig am Ende jeden Schuljahres ausgezeichnet.                                                                                            Lisa-Marie Eichhorn, Kl. 11

 

Letzte Aktualisierung: am 10.10.2013 - 12:45 Uhr durch Karla Korb