März 2014

Hilfe für Straßenkinder in Leipzig

Am Wiprecht-Gymnasium in Groitzsch sammelten wieder viele Schüler Spenden für das „Haus Tante E“ in Leipzig. Dieses unterstützt sozial schwache Kinder bei der schulischen Wiedereingliederung und sichert deren Grundversorgung.

Die Idee stammt von einem Referendar, welcher von 2011 bis 2013 an unserer Schule tätig war. Er selber kannte durch Freunde die Institution und berichtete davon im Unterricht. In seiner  damaligen 10ten GRW Klasse (jetzige 12te) brachte er den Vorschlag, Spenden in Form von Hygieneartikeln und Nahrungsmitteln in kleinen Kartons zur Weihnachtszeit zu sammeln und zum „Haus Tante E“ zu bringen. Die beiden Jahre wurden unsere Kleinigkeiten mit viel Freude entgegengenommen. Diese Idee griffen dieses Jahr wieder die 12er GRW Kurse auf. Durch einen Aufruf des Schülerrates wurden alle zur Hilfe aufgefordert. Bis zu den Winterferien konnten alle Schüler der Schule etwas spenden – mit Erfolg.  Es kamen viele nützliche Dinge zusammen, wie Hygieneartikel, Nahrungsmittel und auch eine Geldspende kam bei den Verantwortlichen an. Besonders hervorzuheben sind die 6. Klassen von Frau Teske und Frau Rockstroh – Haase. Beide Klassen haben mit sehr viel Freude gespendet und waren auch schon wieder an der nächsten sozialen Unterstützung beteiligt.

Alle Spenden, welche durch Schüler, Eltern und Lehrer ermöglicht wurden, haben ihr Ziel, das „Haus Tante E“ am 12. März erreicht. Bei der Übergabe durch Martin Klemm und Max Proskawetz (12. Klasse), war die Projektleiterin Gabi Edler – „Tante E“ sehr erfreut. Sie sagte, dass sie sich gerne mehr Unterstützung wünsche und freut sich über jede Kleinigkeit, welche sie von Leuten bekommen kann, um Straßenkindern in Leipzig zu helfen. Auf einigen Fotos zeigte sie uns weitere Unterstützer ihrer Aktion. Toll, wie sich diese Frau ehrenamtlich engagiert. Wir hatten an diesem Tag ein gutes Gefühl – wirklich „Courage“ gezeigt zu haben. Bestimmt war das nicht unsere letzte Aktion und Frau Edler und ihre „guten Geister“ können wirklich jede Hilfe gebrauchen.

Die Übergabe der Spenden im „Haus Tante E“ Rosa-Luxemburg Straße 38 in Leipzig

v.l.n.r.: Gabi Edler, Martin Klemm, Frau Oßwald, 12.03.2014

 

Die Klasse 6c des Wiprecht-Gymnasium in Groitzsch

beteiligt sich mit einem Kuchenbasar an der Aktion „Hilfe für Anke“!!!

Eine tolle Aktion der Jungs und Mädels zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Rockstroh-Haase!!

Ein Schüler der Klasse 6c kannte, aus seinem privaten Umfeld, viele Aktionen zu Gunsten der schwerverunglückten Spielermutti des VfB Zwenkau. Nachdem er sich bereits mit einem Teil seines Taschengeldes selbst an den Sammelaktionen beteiligte, dachte er sich „Man muss doch auch noch mehr machen können?“. Er sprach mit seiner Klassenleiterin und  stellte die Idee eines Kuchenbasars an seiner Schule, dem Wiprecht-Gymnasium in Groitzsch vor.  Die Klasse war sofort dabei!!

Also wurden Aufträge verteilt. Ein Termin wurde geplant, die Zustimmung der Rektorin Frau Salewski eingeholt. Die Eltern wurden um das viele leckere Backzeug gebeten, Infozettel ausgehangen und verteilt. Der Standort wurde geplant und die Verkaufsteams eingeteilt.  Am Donnerstag, den 13.03.14, war es endlich soweit. Die Backwaren wurden mitgebracht, der Verkaufstand aufgebaut und gehofft, dass alles klappt. Zur Unterstützung kamen noch Frau Rietzschel und Frau Wiedner dazu, der Unterricht durfte schließlich, zum Bedauern der Kinder, auch nicht leiden. In der ersten großen Pause ging es los und wie!!! Am Ende des Vormittags waren doch tatsächlich fast die ganzen Berge an Backwaren der Eltern verkauft!!  So ging es ans Abbauen und wieder Ordnung machen, auch das gehört zu solch einer tollen Aktion. Am nächsten Tag erfuhren die Jungs und Mädels das Endergebnis ihrer Arbeit.

Die Klasse 6c des Wiprecht-Gymnasium in Groitzsch konnte mit ihrem Kuchenverkauf 190 € zu Gunsten der Aktion „Hilfe für Anke“ erzielen und dieses Geld auf das Konto einzahlen.

Die ganze Klasse, inklusive ihrer Lehrerin, platzte bald vor Stolz über dieses Ergebnis!!    

Und sie können stolz auf sich sein!!!   Danke,  liebe Klasse 6c!!

Torsten Wiedner

 

Letzte Aktualisierung: am 07.05.2014 - 17:02 Uhr durch Karla Korb