Konzeption zu Ganztagsangeboten
 

Am Wiprecht-Gymnasium gibt es seit dem Schuljahr 2006/2007 Ganztagsangebote. Gleichbleibend hohe Beteiligungszahlen von mehr als der Hälfte der Schülerschaft weisen auf eine Akzeptanz dieser Angebote hin. Das Konzept für GTA wurde in den vergangenen Jahren den äußeren und personellen Bedingungen angepasst. Nach anfänglicher teilweise gebundener Form wird seit dem Schuljahr 2012/2013 die offene Organisationsform praktiziert. Hier können Schülerinnen und Schüler aus einer Vielzahl von Angeboten -in der Regel zwischen 20 und 30-  im Anschluss an den Unterricht wählen.

Im aktuellen Schuljahr stehen  folgende Angebote  zur Wahl. 

Sehr gute äußere Bedingungen, zwei Sporthallen, Schulmensa, moderne Fachkabinette, externe Kooperationspartner und eine erfolgreiche Schulsozialarbeit bieten gute Rahmenbedingungen für GTA.

Warum Ganztagsangebote?

In Folge gesellschaftlicher Veränderungen bekommen Schulen deutlich mehr Betreuungs- und Erziehungsaufgaben. Ganztagsangebote bieten erweiterte Lernmöglichkeiten, eine stärkere Individualisierung von Lernprozessen sowie große Potentiale im Bereich des sozialen Lernens und kreativer Freizeitangebote.

Zielstellung von GTA am Wiprecht-Gymnasium

Schüler verbringen einen Großteil des Tages in der Schule. Sie sollen sich an unserer Einrichtung wohl fühlen. In unserem Schulprogramm nehmen Gestaltung der Schule und des Schullebens sowie die Förderung einer positiven Schulatmosphäre einen breiten Raum ein. Sowohl im Unterricht als auch in den verschiedenen Ganztagsangeboten erleben und verwirklichen die Schüler ihr Recht auf Mitbestimmung und Mitgestaltung, erlernen Verantwortung für sich, andere und ihre Schule zu übernehmen. Nicht zuletzt sorgen gemeinsame Aktivitäten und Erfolge im musisch-künstlerischen oder sportlichen Bereich für unvergessliche Erlebnisse und prägen das Bild unseres Gymnasiums in der Öffentlichkeit entscheidend mit.  Neben der individuellen Leistungsförderung stehen der Ausbau und die Entwicklung dieser Kompetenzen im Zentrum unserer Bemühungen. Entsprechend dieser Zielsetzung umfassen die Ganztagsangebote am Wiprecht-Gymnasium zwei unterschiedliche Bereiche:

a)     differenzierte Leistungsförderung – Fördern und Fordern

b)     Angebote im schulischen Freizeitbereich / sozialpädagogische Angebote

Die differenzierte Leistungsförderung verfolgt einerseits das Ziel, Defizite in den Leistungsvoraussetzungen auszugleichen, andererseits  besonders  leistungsstarke  Schüler zu fördern und auf

Wettbewerbe in verschiedenen Bereichen vorzubereiten. Für den Förderunterricht wird für das kommende Schuljahr angestrebt, die Angebote des Förderunterrichtes mit zusätzlichen GTA-Stunden zu vernetzen, um in kleineren und leistungshomogenen Lerngruppen eine gezieltere Förderung zu ermöglichen. Zudem soll das Angebot „LEARN&TEACH – Schüler helfen Schülern“ fortgeführt werden. Eine Erweiterung des Angebotes einer täglichen Hausaufgabenbetreuung bzw. Lernzeit für die Klassenstufe 5 kann für diese Klassenstufe die Wartezeit bis zum Beginn der Ganztagsangebote überbrücken. Nach der erstmaligen Qualifikation einer Tennismannschaft unserer Schule für das Bundesfinale im Schulsportwettbewerb „JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA“ 2016 steht die Teilnahme an diesem Wettbewerb in den Sportarten Badminton, Volleyball, Tennis und Floorball im Zentrum der bemühungen. Gleiches gilt für die Wettbewerbe im naturwissenschaftlichen und sprachlichen Bereich.

Die Angebote im schulischen Freizeitbereich dienen vor allem der Bewegungsförderung sowie der Förderung von Begabungen und Talenten. Beim gemeinsamen Musizieren, Sporttreiben, Sprachen-lernen oder Angeboten wie HipHop, Floristik, Foto/Video oder Modellbau steht das gemeinsame Tun  und die Schaffung gemeinsamer Erlebnisse im Vordergrund.

Die sozialpädagogischen Angebote finden weiterhin unter der Regie des Sozialarbeiters und weiterer Mitarbeiter der Diakonie statt. Bewährte Projekte sollen fortgesetzt und durch die Mitwirkung unseres Inklusionsassistenten ausgebaut werden.

Zur Weiterentwicklung unseres Ganztagskonzeptes werden im laufenden Schuljahr die Mitwirkungsgremien der Schüler- und Elternschaft intensiver einbezogen.

 
 

Seit 2007 können sich unsere Schüler – ihren Interessen und Neigungen entsprechend – Ganztagsangebote auswählen. Das Wiprecht-Gymnasium ist eine von 16 Referenzschulen in Sachsen, die ein Konzept umsetzen und Ideen an andere Schulen weitergeben.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Letzte Aktualisierung: am 03.09.2017 - 18:01 Uhr durch André Proskawetz