Abiturzeugnisse für Absolventen in Borna, Böhlen, Geithain und Groitzsch

Die Absolventen der Gymnasien haben ihre Abiturzeugnisse bekommen. Nun fängt ein neuer Lebensabschnitt für sie an. Sarah Pfau war die beste aller Abiturienten dieses Jahr am Bornaer Gymnasium „Am Breiten Teich“. Sie kommt auf einen Durchschnitt von 1,0. Das schaffte auch Normen Straub – am Gymnasium des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Leipziger Land in Böhlen.

21. Juni 2016 15:49 Uhr

So schlimm kann es nicht gewesen sein: Jeder Zehnte der insgesamt 62 Abiturienten des Wiprecht-Gymnasiums in Groitzsch kommt in einigen Jahren an die Schule zurück, um Lehrer zu werden.                                                            Quelle: Schule

Auch die Groitzscher Absolventen legen sich nicht auf die faule Haut. Laut Schulleiterin Irina Salewski beginnt die Mehrzahl ein Hochschulstudium oder ein Duales Studium in Kooperation mit einem Unternehmen. Gar jeder zehnte der insgesamt 62 Abiturienten kann von der Penne gar nicht genug bekommen und rückt in einigen Jahren hier wieder an – dann mit der Bewerbung zum Lehrer in der Tasche. Besondere Auszeichnungen bekamen am Sonnabend Jenny Ertel, Lisa Krumbholz und Antonia Täschner für hervorragende schulische Leistungen. Pascal Rausch wurde mit dem Abiturpreis der Deutschen Mathematikervereinigung geehrt. Der Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft wurde an Fabian Große verliehen. Carl Munkwitz erhielt den DOW-Award, einen Abiturpreis des Kooperationspartners für hervorragende Leistungen in Chemie.

Letzte Aktualisierung: am 31.01.2017 - 10:45 Uhr durch Karla Korb