Vom Schneeglöckchen bis zum Minister



LVZ-Fotograf Günther Hunger zu Gast beim Medienunterricht im Groitzscher Gymnasium

Groitzsch. Sie wollten alles genau wissen und fragten dreimal nach: Schüler der siebenten Klassen des Groitzscher Wiprecht-Gymnasiums schienen sehr interessiert, als im Ethikunterricht, der sich zurzeit mit dem Thema Medien beschäftigt, LVZ-Fotograf Günther Hunger den Beruf des Bildreporters vorstellte und über seine Erfahrungen berichtete. Er ist seit fast 40 Jahren fest angestellter Fotograf und erklärte vieles, was zu seinem Job gehört, zum Beispiel Bildrechte und Entwicklung der Leipziger Volkszeitung.

Deren erste Ausgabe wurde bereits im Jahre 1894 veröffentlicht. Die Druckerei in Leipzig-Stahmeln braucht heute jede Nacht 110 Tonnen Papier für 900000 Zeitungen, darunter auch die Bornaer Regionalausgabe der LVZ. Diese Zahlen verblüfften so manchen Schüler. Der Fotograf berichtete auch von seinen schönsten Momenten als Bildreporter, in denen er wundervolle Landschaften oder Großereignisse fotografierte. Aber auch von schlimmen Foto-Erlebnissen wie Straßenunfällen, die zur Zeitungsarbeit gehören.



Als Anschauungsmaterial brachte er verschiedene Kameramodelle mit, von früheren Geräten, die nur ein Bild machen konnten, über Fotoapparate mit Filmen für 36 Bilder bis hin zu teuren Digitalkameras, die hunderte von Fotos speichern können. Die Gymnasiasten konnten sich die Kameras genauer anschauen und waren erstaunt über die schnelle Entwicklung der Fotografie. Ihr Lehrer, Christian Busse, der selbst Hobbyfotograf ist und sich immer um die neuesten Fotos der Schulhomepage kümmert, stand bereitwillig als Testperson zum Thema Bildrechte zur Verfügung. An ihm wurde dargestellt, welch ein Foto veröffentlicht werden darf und welches nicht. Günther Hunger erklärte auch, dass er in allen Themengebieten fotografisch unterwegs ist - sozusagen vom Schneeglöckchen bis zum Minister.

Die Informationsstunde sei interessant gewesen und eine gelungene Abwechslung zum sonstigen Unterricht, meinte die 13-jährige Antonia Täschner aus der 7d. Dies bestätigte auch Kim Selina Uttech, Schülerin der 7c, welche als Gastschülerin den Ethikunterricht besuchte, da sie sonst im Fach Religion unterrichtet wird. Auch Celia Gräfe aus der 7d weiß nun mehr über das Thema Fotografie in der Presse und wie sie die besten Bilder machen kann.

Anika Weber

Aus: LVZ vom 07.05..2011

Letzte Aktualisierung: am 01.02.2013 - 21:33 Uhr durch