Showtime am Gymnasium - gelungene Party mit Gesang, Tanz und Musik


Mehr als hundert Akteure auf Schulbühne / Jury vergibt Trophäen in vier Kategorien / Hauptorganisation haben zehnte Klassen in der Hand

Groitzsch (cc). Zum zweiten Mal begeisterten mehr als hundert Akteure des Groitzscher Wiprecht-Gymnasiums in einer gelungenen Show ihre Zuschauer mit Gesang, Tanz, Instrumentalauftritten und Showeinlagen. Johanna Siegemund und Florian Schneider moderierten am Dienstag gekonnt die Show und führten mehr als 350 ihrer Mitschüler und Lehrer durch das vierstündige Programm.



Neben vielen Soloauftritten präsentierten auch die Line-Dance-Gruppe, die Musik-Kunst-Fördergruppe und eine Schulband ihr Können, teilte Lehrerin Ina Heink mit. Gemeinsam mit Kollege Riccardo Eichler und Jugendlichen des Schülertreffs sowie den zehnten Klassen betreute sie die zweite Auflage der WIP-Acts. "Wir als Lehrer wollen uns aber nicht viel einmischen. Es ist eine Schülerveranstaltung", betonte Eichler. Die Show entstand im vergangenen Jahr um zu zeigen, "wie viel Potenzial in den Schülern steckt, was Musik und Tanz betrifft, wovon man oft in der Schule wenig merkt", so der Lehrer.

Die drei zehnten Klassen hatten die Hauptorganisation. So sorgte das Verpflegungsteam zusammen mit dem Schüler-Café für kleine Snacks, das Technik-Team kümmerte sich um Beleuchtung und Sound. Aber auch die anderen Teams, die zuständig waren für Dekoration, Programm, Moderation, Ordnung und Umbau, unterstützten engagiert die Show.

Die Jury mit den Schülern Cindy Bartnick, Lisa Pfeil und Kurt Blüdel - verstärkt durch Hannes Gaida aus dem Publikum - bewertete Auftreten, Zuschauerreaktion, Unterhaltungswert und Qualität der Darbietungen. Neben den Gruppenpreisen wurden die begehrten WIP-Acts-Trophäen in vier Kategorien vergeben: Den Dance-Act gewann Janine Schumann mit der Jumpstyle Crew Pegau, und die Trophäe für den besten Show-Act bekam Pascal Rausch für seine Würfel-Tricks überreicht. Den Music-Act erhielt Konstantin Wirth für sein Schlagzeug-Solo, und Kristin Gaska wurde als bester Vocal-Act ausgezeichnet. Neben den Trophäen erhielten die Gewinner auch T-Shirts und Kino-Gutscheine, die vom Förderverein des Gymnasiums gesponsert wurden, teilte Ina Heink weiter mit.

LVZ vom 19.11.2010

Letzte Aktualisierung: am 01.02.2013 - 18:48 Uhr durch