„In so manchem Schüler schlummern Talente“


Premiere am Groitzscher Wiprecht-Gymnasium: Wipacts 2009 / Kostproben von Musik bis Gesang

Groitzsch. Eine Premiere geht am 16. November ab 15 Uhr in der Sporthalle des Groitzscher Wiprecht-Gymnasiums über die Bühne: die Talenteshow Wipacts 2009. Alle Fäden hierfür laufen bei dem zu den Ganztagsangeboten zählenden Schülertreff zusammen, dem derzeit etwa 15 Neunt- bis Zwölftklässler sowie vier Lehrer angehören. Seit 2008 organisiert dieser Veranstaltungen für die Gymnasiasten, beispielsweise Fasching und Ehemaligentreffen.

„Der Schülertreff soll sich mit neuen Ideen weiterentwickeln. Deshalb stellen wir nun erstmals eine Talenteshow auf die Beine“, sagt die Mathematik- und Physiklehrerin Ina Heink. „Wir merkten auch, dass es eine ganze Reihe von Schülern gibt, die großes Interesse für Musik, Tanz und Gesang haben“, ergänzt der Kunst- und Biologielehrer Riccardo Eichler, der ebenfalls dem Schülertreff angehört. „In so manchem schlummern Talente, von denen kaum einer etwas weiß. Diesen Schülern wollen wir die Möglichkeit geben, das öffentlich zu zeigen.“

Der Schülertreff startete einen Aufruf, dass sich diejenigen, die etwas vorführen wollen, bei ihm melden. Der entsprechende Text hängt überall im Schulgebäude aus. Die ausgefüllten Bewerbungszettel sind bis morgen in die Wipacts-Box am Sekretariat einzuwerfen. Eichler: „Die Resonanz ist gut.“

Gegenwärtig ist der Schülertreff dabei, die etwa dreieinhalbstündige Veranstaltung zu planen. Dafür gibt es ein Technik- und Moderationsteam sowie eine Jury. Außerdem wird das Schülercafé für das leibliche Wohl der Akteure und Zuschauer sorgen.

„Auftreten werden unter anderem eine Schulband, die Musik-Kunst-Fördergruppe und die Line-Dance-Gruppe“, verrät Steve Klar. Der 16-jährige Groitzscher gehört zum Technik- und Moderationsteam. Dazu kommen mehrere Solisten auf der Gesangs- und Instrumentalstrecke. „Außerdem sind Überraschungsaktionen und Wettbewerbe geplant.“

Eine Jury entscheidet, wer die begehrten Wipacts-Trophäen erhält. Eichler: „Diese werden von den Mitgliedern des Kunstkreises entworfen.“ Außerdem stellt der Förderverein des Gymnasiums Sachpreise zur Verfügung.

Mit von der Partie ist bei der Talenteshow auch die Arbeitsgemeinschaft Video-Club. „Wir werden die einzelnen Acts filmen beziehungsweise fotografieren“, so Robin Ambrosius (16) aus Nöthnitz. „Ausschnitte von der Veranstaltung sind dann auf der Schuljahresrückblick-DVD zu sehen.“

Gerd Barthel

http://www.lvz.de vom 05.11.2009

Letzte Aktualisierung: am 01.02.2013 - 18:29 Uhr durch